7. Meisterklasse

Shakespeare-Sonette in der Übersetzung von Paul Celan

Termin: 15. - 18. Oktober 2015 (Beginn am Donnerstag um 14.00 Uhr, Ende am Sonntag um 14.00 Uhr)

Ort: Internat Solling, Einbecker Straße 1, 37603 Holzminden

Leitung: Peter Waterhouse (Schriftsteller und Übersetzer), Judith Rosmair (Schauspielerin) und Paul Gulda (Klavier)

 

Paul Celan hat sich viele Jahre lang als Leser und Übersetzer mit den Sonetten von William Shakespeare beschäftigt. Die Eins und die Zwei, die im Titel seiner Auswahl ‹Einundzwanzig Sonette› zur Erscheinung kommen, das Eine und das Andere, die Gleichheit und der Gegensatz, das Wiederlebendigwerden des Verlorenen, ihnen kann man in diesen Übersetzungen begegnen. Die Akademie der Lesenden Künste wird sich zum ersten Mal mit dem Thema der Übersetzung beschäftigen, mit der Übersetzbarkeit der Buchstaben. Einundzwanzig, ist das Wort und ein Gleichheitszeichen? Wird eins zu zwei? Ist die Übersetzung der Ort, an dem das Eine zum Anderen wird? Ist die Übersetzung ein besonderer Ort in der Literatur?

In Lesungen und Gesprächen erforschen die Teilnehmer unter Leitung des Schriftstellers und Übersetzers Peter Waterhouse, der Schauspielerin Judith Rosmair und des Pianisten Paul Gulda das Merkwürdige und zugleich Unauffällige der Sprache. Die Akademie ist offen für alle, die die Sprache achten und aus Passion oder Profession mit Sprache arbeiten, sie übersetzen und vermitteln. Das weitläufige Anwesen des Internats in den sanften Hügeln des Sollings, die Teestube und das Musikhaus bieten ideale Gesprächs- und Arbeitsbedingungen.
Am Samstagnachmittag fahren die Akademie-Teilnehmer zum Schloß Wehrden. Annette von Droste-Hülshoff war hier regelmäßig bei ihrer Tante zu Gast, nach ihr ist auch der zum Schloß gehörende Turm benannt. Gespräche und Lesungen werden im Ledertapeten- und Gobelin-Zimmer stattfinden. 

Die 7. Meisterklasse der Akademie der Lesenden Künste wird unterstützt von