31. Oktober 2018

Freie Plätze für Schüler*innen: Dominique Horwitz liest aus Morton Rhues ‹Die Welle›

 

Im Rahmen der ‹Dorfgeschichten› des Literaturbüros OWL findet auch in diesem Jahr eine Schullesung statt. Der Schauspieler Dominique Horwitz liest am 21. November 2018 um 11.30 Uhr im Detmolder Sommertheater (Neustadt 24) aus Morton Rhues Roman ‹Die Welle›. Die Lesung, die mit eindringlicher Sprache und fesselnden Bildern die Frage nach dem Entstehen von Faschismus stellt, richtet sich speziell an Schulklassen der Sekundarstufe I (Klassen 5-10). Ein junger Lehrer entschließt sich zu einem ungewöhnlichen Experiment. Er möchte seinen Schüler*innen beweisen, dass Anfälligkeit für faschistoides Handeln und Denken immer und überall vorhanden ist. Doch die ‹Bewegung›, die er auslöst, droht ihn und sein Vorhaben zu überrollen: Das Experiment gerät außer Kontrolle.

 

Es sind noch Plätze frei! Anmeldungen gerne per E-Mail an info@literaturbuero-owl.de oder telefonisch unter 0 52 31-30 80 20.

 

Die Veranstaltung ist eine Kooperation mit dem LWL-Freilichtmuseum Detmold, der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit in Lippe und wird unterstützt von den Stadtwerken Detmold.

 

Das Literaturbüro Ostwestfalen-Lippe in Detmold wird seit 1990 von einem gemeinnützigen Verein getragen, es wird gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, der Stadt Detmold, Landesverband Lippe und Kreis Lippe.

 

Literaturbüro Ostwestfalen-Lippe in Detmold e.V.

Hornsche Straße 38
32756 Detmold
Telefon: 05231-30 80 20
Fax: 05231-30 80 220
info@literaturbuero-owl.de
www.literaturbuero-owl.de
Künstlerische Leiterin und Geschäftsführerin: Iris Hennig
Presse: Sarah Bloch, 05231-30 80 20 | bloch@literaturbuero-owl.de