À la recherche …
Literarische Positionen in Europa: Frankreich

Im Jahr des Länderschwerpunktes ‹Frankreich› auf der Frankfurter Buchmesse widmet das Literaturbüro Ostwestfalen-Lippe mit ‹À la recherche ...› ein Wochenende der modernen französischen Literatur.
Gustave Flaubert und George Sand, in Freundschaft und literarischer Bewunderung wie Verachtung verbunden, gelten als Wegbereiter der literarischen Moderne. Ausschnitte aus ihren Romanen, Erzählungen und Briefen – darunter Klassiker der Weltliteratur – vermitteln gesellschaftliche und literaturhistorische Entwicklungen des 19. Jahrhunderts und die besondere erzählerische Kraft dieser Autoren, die bis in die Gegenwart hineinstrahlt.
Über die Vielfalt der zeitgenössischen französischen Literatur geben drei Autoren Auskunft: Mathieu Riboulet taucht ein in die Szene der europäischen Linksradikalen der 1970er Jahre, Jean-Christophe Bailly lässt sich von Menschen, Erlebnissen und der Natur Frankreichs verführen und Olivia Rosenthal schildert ein Wechselspiel zwischen Realität und alptraumhaften Sequenzen. Die Romane und ihre Autoren legen in Lesungen und Gesprächen ein Mosaik unseres Nachbarlandes im 20. und 21. Jahrhundert – in Gesellschaft, Politik und Literatur.
Der französische Schriftsteller Mathias Énard sieht in seiner Dankesrede zur Verleihung des Leipziger Buchpreises ‹die Neugier als Motor der Welt, die Neugier, das Wissen, die Künste und die Literatur als die Dinge, die wir teilen›. ‹À la recherche …› möchte sich mit Neugierde auf die Suche begeben, auf die Suche nach dem Besonderen und nach dem Verbindenden in der französischen Literatur.

Information und Karten

Veranstaltungsort
Alte Schule am Wall, Paulinenstraße 19, 32756 Detmold

Eintritt
Tageskarte 24. November 2017: 15 / 10 € (erm. 12 / 8 €)
Tageskarte 25. November 2017: 20 / 15 € (erm. 17 / 12 €)
Tageskarte 26. November 2017: 15 / 10 € (erm. 12 / 8 €)
Abo: 45 / 30 € (erm. 40 / 25 €)

Kartenbestellung

Eintrittskarten können online  sowie von Montag bis Freitag zwischen 9.00 und 17.00 Uhr telefonisch unter 05231-30 80 210 im Literaturbüro OWL bestellt werden.

Die Plätze sind nummeriert und werden in der Reihenfolge der Bestellung vergeben. Ermäßigungen erhalten Schüler, Studierende bis 26 Jahre, Auszubildende, Erwerbslose und Schwerbehinderte (ab 60 %). Rollstuhlplätze können bei Bedarf eingerichtet werden.

Eine Kartenrücknahme ist nur bei ausverkauften Veranstaltungen zum kommissionsweisen Verkauf gegen eine Stornogebühr möglich.
Programmänderungen sind nicht beabsichtigt, jedoch vorbehalten und berechtigen nicht zur Rückgabe der Karten.

Förderer und Partner

Das Literaturbüro Ostwestfalen-Lippe in Detmold e.V. wird institutionell gefördert vom

 

Fotonachweis

Eiffelturm © joexx / photocase.de, Boulangerie © lomomiket / photocase.de, Lavendel © faniemage / photocase.de, Weinflaschen © pencake / photocase.de