Veranstaltungsübersicht

Dorfgeschichten

Einer der schönsten ersten Sätze der Weltliteratur steht am Beginn der diesjährigen Dorfgeschichten: Am 12. und 13. November liest Schauspieler Florian Lukas im LWL-Freilichtmuseum Detmold aus Franz Kafkas ‹Die Verwandlung›. Die Erzählung über Gregor Samsa, der eines Morgens zu einem ungeheuren Ungeziefer verwandelt aufwacht und schließlich zugrunde geht, fasziniert durch ihren kristallklaren und gleichzeitig rätselhaften Stil.

Schaukasten

Am 27. November präsentiert Juliana Kálnay ihren Text ‹Die Stadt ist nicht die Stadt - 80 Feststellungen›, eine Auftragsarbeit des Literaturbüros OWL, zum zweiten Mal. Für den Abend im Rüschhaus bei Münster entwickelt sie aus ihrem Text gemeinsam mit dem Musiker Lukas Schäfer ein musikalisches Hörbuch. Im Anschluss sprechen die Künstler*innen mit Iris Hennig (Literaturbüro OWL) und Jörg Albrecht (Center for Literature).

Theodor Fontane - der Wanderer durch Europa

Zum 200. Geburtstag betrachtet das Literaturbüro OWL den Europäer Fontane, den seine Reisen weit über die Mark Brandenburg hinausführten. Am 28. November spricht Luise Berg-Ehlers in einem anschaulichen Vortrag über Theodor Fontane als Wanderer durch Europa. 

Krimi-Workshop 2020

2020 steht an zwei Wochenenden das Thema Krimi im Mittelpunk, denn kein Genre ist in Deutschland erfolgreicher. Unter Leitung von Mario Giordano bietet das Literaturbüro OWL vom 20. bis 22. März und vom 15. bis 17. Mai 2020 einen zweiteiligen Schreibworkshop für Autor*innen an. In Vorträgen, Übungen und durch qualifiziertes Feedback wird das Genre Krimi, seine verschiedenen Stilarten, Besonderheiten, Tücken und Möglichkeiten thematisiert.

Leseclub

Einmal im Monat treffen sich Kinder zwischen 10 und 14 Jahren um gemeinsam eines zu tun: Lesen! Zusammen begeben sie sich auf literarische Reisen in fantastische Welten.



Kulturstrolche

Wir freuen uns über Besuch der Kulturstrolche im Literaturbüro OWL. Die literarische Abenteuerreise, die die Grundschüler gemeinsam mit Erich Kästners Gulliver unternehmen, führt übers Zuhören, Lesen, Schreiben und andere künstlerische Ausdrucksformen zum Buch. An drei Vormittagen entdecken sie die vielfältige Welt eines Buches und erfahren, wie die Arbeit des Literaturbüros aussehen kann.

Ausschreibung: stadt.land.text NRW 2020

Das Ministerium für Kultur und Wissenschaft und die 10 Kulturregionen des Landes NRW laden deutschsprachige Autor*innen ein, sich im Rahmen des Residenzprojekts stadt.land.text NRW 2020 als Regionsschreiber*in zu bewerben. Die 10 Regionsschreiber*innen sollen über einen Zeitraum von 4 Monaten in einer der 10 Kulturregionen NRWs  unterwegs sein und ihre Eindrücke zum Alltag der jeweils gastgebenden Kulturregion präsentieren.

Die Ausschreibungsunterlagen können hier heruntergeladen werden.