Schaukasten

Juliana Kálnay und Lukas Schäfer: ‹Die Stadt ist nicht die Stadt›
27. November 2019, 19.00 Uhr

 
Für das Literaturbüro OWL hat Juliana Kálnay aus einer einwöchigen Recherche vor Ort im März 2019 einen neuen Text entwickelt: Die Stadt ist nicht die Stadt – 80 Feststellungen. Ein Text über Bielefeld.  Wie in ihrem Debütroman Eine Chronik des allmählichen Verschwindens suchte und fand sie, diesmal eine Stadt, die keine ist. Sie bohrte in die industrielle Geschichte, sie folgte den Legenden bis hin zu Burgen und (Vorhänge-)Schlössern, sie fragte nach Karten für Universitätsgebäude, in denen niemand sich zurechtfindet.

Für den Abend im Rüschhaus entwickelt Juliana Kálnay gemeinsam mit dem Musiker Lukas Schäfer aus ihrem Text ein musikalisches Hörbuch. Im Gartensaal präsentieren sie die 80 Feststellungen, in denen sich Festes langsam verflüssigt, bis man in Regenpfützen Goldfische sieht. Im Anschluss sprechen die Künstler*innen mit Iris Hennig (künstlerische Leiterin des Literaturbüros OWL) und Jörg Albrecht (künstlerischer Leiter des Center for Literature auf Burg Hülshoff) und dem Publikum über Städte, Zusammenarbeiten und Sprachen zwischen Text und Musik.

‹Schaukasten› ist eine Veranstaltungsreihe von Burg Hülshoff – Center for Literature und der Kölner Kunsthochschule für Medien. Im Fokus stehen Projekte, Zwischenstände, Texte, Kunst und Konzepte, die Studierende und Lehrende der Kölner Kunsthochschule für Medien (KHM) gemeinsam mit dem Team des CfL entwickeln. Den Start macht Juliana Kálnay, Schriftstellerin und künstlerisch-wissenschaftliche Mitarbeiterin an der KHM.

 



Das Literaturbüro Ostwestfalen-Lippe wird institutionell gefördert vom: