Literaturbüro OWL

Don Quijote reloaded

Klang und Wort im Video

»Don Quijote reloaded« verbindet Klangkomposition, Live-Musik und Lesekunst in einer kunstfertigen Videoproduktion. Ausgangspunkt der zeitgenössischen Interpretationen ist Cervantes sympathischer Romanheld Don Quijote.

Als Don Quijote die 30 oder 40 Windmühlen entdeckte,
sagte er zu seinem Knappen Sancho: »Das Abenteuer lenkt unsere
Schritte besser als wir uns wünschen könnten,
denn sieh‘ nur da, mein Freund Sancho Panza, dort warten
30 oder mehr ungeheure Riesen, die ich zur Schlacht
herauszufordern gedenke, bis sie alle ihr Leben ausgehaucht haben werden
…«
»Welche Riesen?!«, entgegnet Sancho,
»diese Erscheinungen sind keine Riesen, sondern Windmühlen
(Miguel de Cervantes)

Die Klangkomponistin und Sopransaxophonistin Antje Vowinckel und die Trompeterin Sabine Ercklentz sind mit einer für die Windmühle Südhemmern entwickelten Klanginstallation digital zu erleben. In der Mühle selbst präsentieren sie eine Performance, in der kleine Riesen zur musikalischen Gestalt werden. Klänge verschränken sich mit kastilischen O-Tönen, in denen Menschen aus der Mancha die Geschichte von den vermeintlichen Riesen aus ihrer Erinnerung erzählen. Die Sprechrhythmen und Sprachmelodien verweben sich mit den Geräuschen der Mühle und der Winde. In der Performance nehmen Antje Vowinckel und Sabine Ercklentz die verschiedenen Geräusch- und Sprachklänge mit ihren Instrumenten auf und vergrößern sie weiter. 

In der Lesung des Schauspielers Tom Jacobs werden Don Quijotes Abenteuer in Worte gefasst und Klängen, Musik und Bildern an die Seite gestellt. Der Roman »Don Quijote« von Miguel de Cervantes, entstanden 1605-1615, ist geradezu ein Klassiker der Weltliteratur. Die Titelfigur wurde zum spanischen Nationalhelden und Cervantes Werk zum Nationalepos.

Das Video ist ab Mai auf den Kanälen des Literaturbüros OWL und des Festivals europa:westfalen – literaturfestival [lila we:] 2021 zu sehen.

Antje Vowinckel

Sabine Ercklentz

Tom Jacobs

Online-Veranstaltung
Diese Veranstaltung findet auschließlich online statt.
Partner*innen

Gefördert durch:

Das Literaturbüro OWL wird institutionell gefördert vom:

Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW
Wir optimieren unsere Webseite mit Cookies

Diese Webseite verwendet Tools und Funktionen, die unter Umständen Cookies im Browser Ihres Gerätes speichern. Nähere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

  • Standard
    Wesentliche Services und Funktionen
  • Komfort
    Ermöglicht Komfortfunktionen dieser Webseite (beispielsweise die Darstellung von Videoinhalten (Youtube, Vimeo) oder die Ortung durch Google Maps)
  • Performance
    Zur Optimierung des Usererlebnisses durch die Erfassung und Auswertung des Besuchsverhaltens.
  • Marketing
    Einsatz von Tools und Diensten zur Erfolgsmessung von Marketing-Maßnahmen und / oder Werbung.