Literaturbüro OWL

Don Quijote reloaded

Alles wird sich drehen – die Flügel der Windmühle Südhemmern ebenso wie der Veranstaltungsreigen zu Don Quijote. Im Frühjahr 2021 präsentiert das Literaturbüro OWL im Rahmen von europa:westfalen – literaturfestival [lila we:] 2021 einen Nachmittag lang Cervantes Epos – den Originaltext ebenso wie literarische, musikalische, visuelle und sprachmelodische Adaptionen.

Als Don Quijote die 30 oder 40 Windmühlen entdeckte,
sagte er zu seinem Knappen Sancho: »Das Abenteuer lenkt unsere
Schritte besser als wir uns wünschen könnten,
denn sieh‘ nur da, mein Freund Sancho Panza, dort warten
30 oder mehr ungeheure Riesen, die ich zur Schlacht
herauszufordern gedenke, bis sie alle ihr Leben ausgehaucht haben werden
…«
»Welche Riesen?!«, entgegnet Sancho,
»diese Erscheinungen sind keine Riesen, sondern Windmühlen
(Miguel de Cervantes)

Der Kampf des Romanhelden Don Quijote gegen die Windmühle findet auf dem Gelände der Windmühle Südhemmern statt. Besucher*innen können den Protagonisten des Meisterwerks an drei unterschiedlichen Stationen, in drei unterschiedlichen Welten, in drei unterschiedlichen Adaptionen erleben.

In der Mühle selbst präsentieren die Klangkomponistin und Sopransaxophonistin Antje Vowinckel und Trompeterin Sabine Ercklentz eine Live-Performance, in der kleine Riesen zur musikalischen Gestalt werden. Die Klanginstallation wurde als Auftragsarbeit für die Windmühle Südhemmern und Don Qujote entwickelt. Klänge verschränken sich mit kastilischen O-Tönen, in denen Menschen aus der Mancha die Geschichte von den vermeintlichen Riesen aus ihrer Erinnerung erzählen. Die Sprechrhythmen und Sprachmelodien verweben sich mit den Geräuschen der Mühle und der Winde. In der Performance nehmen Antje Vowinckel und Sabine Ercklentz die verschiedenen Geräusch- und Sprachklänge mit ihren Instrumenten auf und vergrößern sie weiter. 

Die Mühlenscheune öffnet ihre Tore für eine Schauspielerlesung aus dem Originaltext in deutscher Übersetzung. Der Roman »Don Quijote« von Miguel de Cervantes, entstanden 1605-1615, ist geradezu ein Klassiker der Weltliteratur. Die sympathische Titelfigur wurde zum spanischen Nationalhelden und Cervantes Werk zum Nationalepos. Die Lesung des Epos übernimmt der Schauspieler Tom Jacobs, er wird von dem Akkordeonisten Dragan Ribic mit Stücken klassischer spanischer Komponisten begleitet.

Die dritte Station im Müllerhaus legt den Fokus auf eine zeitgenössische Bearbeitung des Werkes. Der Comic Autor Felix Görmann alias Flix verwandelt den Protagonistin Don Quijote in den Helden Senior Alonso Quijano, der an Demenz erkrankte und einer der letzten Bewohner des mecklenburgischen Dörfchens Tobosow ist. Ein Comic, welcher zwar neuinterpretiert ist und in Bildern – die grandios komisch und verblüffend berührend erscheinen – dargestellt ist, hält dennoch die Erinnerung an den klassischen Don Quijote stets aufrecht. Hier kämpft der Held nicht gegen Riesen, sondern gegen die Errichtung eines Wind(mühlen)parks. Die Sprecherin Mareike Hein wird den Comic zu einem (beinahe) kleinen Kino-Erlebnis aufleben lassen.

Antje Vowinckel

Mareike Hein

Dragan Ribic

Tom Jacobs

Details zum Kartenvorkauf werden baldmöglichst bekannt gegeben.

Veranstaltungsort
Windmühle Südhemmern
Mühlenheide 22
32479 Hille-Südhemmern
www.muehlenverein-minden-luebbecke.de/muehlen/details.php?ID=24
Anfahrt planen
Partner*innen

Gefördert durch:

Das Literaturbüro OWL wird institutionell gefördert vom:

Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW