Literaturbüro OWL

L’Italia invita! – Italien lädt ein!

Literarische Positionen in Europa: Italien

Davide Enia – »Schiffbruch vor Lampedusa«

Lesung und Gespräch
Davide Enia »Schiffbruch vor Lampedusa«
Susanne Van Volxem (Übersetzerin)
Thomas Streipert (Sprecher)
Jürgen Keimer (Moderater)

«Sein Gewicht verdankt Enias Buch den Menschen von Lampedusa (…). Als Ich-Erzählung ist es das Dokument einer tiefen persönlichen, aber auch europäischen Erschütterung und die Weigerung, sich an das alte sizilianische Sprichwort zu halten: ›A megghiu parola è chidda ca ‘un si dici‹ – das beste Wort ist das ungesagte.« (Ursula Scheer, FAZ)

Lampedusa, Sinnbild der Flüchtlingskrise, ist der Ausgangspunkt von Davide Enias Buch »Schiffbruch vor Lampedusa«. Er erzählt die Geschichte von Menschen, die die Erfahrung der Zerbrechlichkeit der Existenz und den Anblick des Todes miteinander teilen und weitergeben. Der Autor Davide Enia, geboren 1974 in Palermo, lebt in Rom. Er arbeitet als Dramaturg, Regisseur, Schauspieler und Autor. Für seine dramatischen Texte, die er teilweise selbst inszeniert und aufführt, wurde er mit zahlreichen wichtigen italienischen Theaterpreisen ausgezeichnet.

Giulia Caminito »Ein Tag wird kommen«

Lesung und Gespräch
Giulia Caminito »Ein Tag wird kommen«
Barbara Kleiner (Übersetzerin)
Thomas Streipert (Sprecher)
Jürgen Keimer (Moderater)

»Ein Tag wird kommen« (…) ist eine Reise durch die Geschichte des täglichen Lebens von Menschen, die zwar nicht reich sind, aber voll des Glaubens und der Hoffnung in ein Morgen, das sie dazu bewegt alles zu tun, um das Recht auf ein Leben in Würde zu erlangen. (Viviana Filippini, sulromanzi.it)

In ihrem Roman »Ein Tag wird kommen« erzählt Giulia Caminito eine italienische Familiengeschichte, in deren Mittelpunkt die Brüder Nicola und Lupo stehen. Es ist eine Geschichte über Schuld und Anarchie, Widerstand und unverwüstliche Hoffnung in Zeiten des aufkeimenden Faschismus. Giulia Caminito,1988 geboren, studierte politische Philosophie in Rom. Ihr Roman ist dem Andenken ihres Urgroßvaters gewidmet, einem in Marken, einer ostitalienischen Region in der Adria, bekannten Anarchisten, dessen Spuren sich nach dem Ersten Weltkrieg in Deutschland verlieren.

Davide Enia

Giulia Caminito

Thomas Streipert

Susanne Van Volxem

Barbara Kleiner

Jürgen Keimer

Veranstaltungsort
Detmolder Sommertheater
Neustadt 24
32756 Detmold
www.detmolder-sommertheater.de/
Anfahrt planen
Partner*innen

Unterstützt durch:

Sparkasse Paderborn-Detmold
Freunde und Förderer

Das Literaturbüro OWL wird institutionell gefördert vom:

Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW
Karten
Die verfügbaren Karten werden geladen ...