Literaturbüro OWL

La Literatura – Una Fiesta Grande

Literarische Positionen in Europa: Spanien

Die spanische Literatur ist so vielfältig wie die Kultur und die Kulinarik des Landes, das seit Jahrhunderten auch aus deutschsprachiger Sicht zahlreiche der populärsten europäischen Sehnsuchtsorte überhaupt beherbergt. Bereits Emanuel Geibel schrieb 1834 in seinem Gedicht »Fern im Süd das schöne Spanien«:

Fern im Süd das schöne Spanien,
Spanien ist mein Heimatland,
Wo die schattigen Kastanien
Rauschen an des Ebro Strand,
Wo die Mandeln rötlich blühen,
Wo die süße Traube winkt
Und die Rosen schöner glühen
Und das Mondlich gold’ner blinkt.

Die facettenreiche Schönheit Spaniens ist sicherlich ausschlaggebender Grund dafür, dass es nach Frankreich das am zweithäufigsten besuchte Land der Welt ist. Allerdings steht das iberische Königreich auch mehr als 40 Jahre nach dem Ende des Franco-Regimes vor großen Herausforderungen. Die permanenten Autonomiebestrebungen Kataloniens, die großen Schwierigkeiten bei der parlamentarischen Mehrheitsbildung, die zahlreichen omnipräsenten Skandale rund um die Königsfamilie, die enorme Jugendarbeitslosigkeit und nicht zuletzt die heftigen – auch wirtschaftlichen – Auswirkungen der Corona-Pandemie sind die zentralen Probleme, unter denen das Land leidet.

Und wo steht die spanische Literatur eigentlich heute? Wie haben sich das Schreiben und die öffentliche Rezeption seit Teresa von Ávila und Miguel de Cervantes entwickelt? Welche literarischen Stimmen wirken heute in die Gesellschaft hinein? Und welche Bedeutung entfaltet die Literatur aus dem spanischen Königreich innerhalb der europäischen Kultur in diesen besonderen Zeiten?

Nach den Literarischen Positionen Frankreich 2017, Rumänien 2018, Norwegen 2019 und Italien 2020 führt das Literaturbüro OWL unter dem Titel »La Literatura – una Fiesta grande!« eine dreitägige Veranstaltungsreihe in Detmold und Paderborn durch, die sich vom 25.–27. November 2021 der spanischen Literatur im Kontext von Kulturgeschichte und Kulinarik widmet. Dabei soll sich der Bogen von der Südküste (Katalonien), über das Zentrum (Madrid) bis hin zur Nordatlantikküste (Baskenland) spannen. Die Reihe setzt im Jahr 2021 auf kombinierte Lesungs-/Musik- und Rezitationsabende, die teilweise multimedial begleitet werden, und eröffnet mit einer Poetry-Slam-Show, die insbesondere ein jüngeres Publikum als Zielgruppe in den Fokus nimmt.

Programm:

Poetry Slam Show
Do, 25. November 2021, 20:00 Uhr
Sputnik, Paderborn

Gegen das Vergessen – Vortrag und Rezitation
Fr, 26. November 2021, 19:30 Uhr
Detmolder Sommertheater

Don Quijote – Comiclesung mit Musik
Sa, 27. November 2021, 11:00 Uhr
Detmolder Sommertheater

Fernando Aramburu – Lesung und Gespräch
Sa, 27. November 2021, 15:00
Detmolder Sommertheater

Literatur, Musik und Kulinarik – Una Fiesta!
Sa, 27. November 2021, 19:30 Uhr
Detmolder Sommertheater

Partner*innen

In Kooperation mit:

Gefördert durch:

Kunststiftung NRW

Das Literaturbüro OWL wird institutionell gefördert vom:

Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW
Wir optimieren unsere Webseite mit Cookies

Diese Webseite verwendet Tools und Funktionen, die unter Umständen Cookies im Browser Ihres Gerätes speichern. Nähere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

  • Standard
    Wesentliche Services und Funktionen
  • Komfort
    Ermöglicht Komfortfunktionen dieser Webseite (beispielsweise die Darstellung von Videoinhalten (Youtube, Vimeo) oder die Ortung durch Google Maps)
  • Performance
    Zur Optimierung des Usererlebnisses durch die Erfassung und Auswertung des Besuchsverhaltens.
  • Marketing
    Einsatz von Tools und Diensten zur Erfolgsmessung von Marketing-Maßnahmen und / oder Werbung.