Die Autorin Ina Brandt kommt mit ihrer beliebten »Eulenzauber«-Reihe zum Kinder- und Jugendliteraturfest »Wortspielerei« quasi auf Eulenschwingen geflogen. Bei den »Sololesungen« liest sie nur einem oder max. zwei Kindern in gemütlicher Atmosphäre aus »Eulenzauber« vor. Im Haus Münsterberg lädt sie jeweils für eine Viertelstunde ins Separée und gibt in kleinster Runde eine Minilesung aus »Der verwunschene See«. Und für die ein oder andere Frage hat die Autorin-zum-Anfassen sicherlich auch noch Zeit.

Im Zentrum der »Eulenzauber«-Bücher steht die Freundschaft zwischen dem Mädchen Flora und der zauberhaften Eule Goldwing. Gemeinsam lüften die beiden Geheimnisse, lösen Rätsel und helfen anderen Menschen und Tieren.

Im aktuellen Band »Der verwunschene See« herrscht große Aufregung. Denn eines Abends taucht die Zaubereule Aspriro auf und erzählt
ihnen, dass Goldwing für einige Tage die Aufgaben einer Herrschereule im Zauberreich übernehmen soll – nur Flora ist dieses Mal nicht mit eingeladen …

Die Lesung kann auch ohne Kenntnis der anderen Bände besucht werden.

Die Sololesungen beginnen um 13:00 Uhr, 13:15 Uhr, 13:30 Uhr und 13:45 Uhr. Pro Sololesung können max. zwei Karten erworben werden. Von 15:00 Uhr bis 16 Uhr gibt es eine klassische Lesung aus »Der verwunschene See« für Familien, für die gesondert Karten gekauft werden müssen.

Karten: Karten für die »Wortspielerei« kosten im Vorverkauf 5 € für Klein und Groß zzgl. Bearbeitungsgebühr (7 € an der Tageskasse) und können hier online bestellt oder in der Tourist Information Lippe & Detmold oder in den Geschäftsstellen der Lippischen Landes-Zeitung erworben werden.

Die »Wortspielerei« ist ein Kooperationsprojekt verschiedener Detmolder Kulturinstitutionen. Das komplette Programm mit allen Lesungen und Projekten ist hier online einzusehen oder kann über folgenden Link runtergeladen werden:

Ina Brandt

Die Autorin Ina Brandt kommt mit ihrer beliebten »Eulenzauber«-Reihe zum Kinder- und Jugendliteraturfest »Wortspielerei« quasi auf Eulenschwingen ins Haus Münsterberg geflogen.

Im Zentrum der »Eulenzauber«-Bücher steht die Freundschaft zwischen dem Mädchen Flora und der zauberhaften Eule Goldwing. Gemeinsam lüften die beiden Geheimnisse, lösen Rätsel und helfen anderen Menschen und Tieren.

Im aktuellen Band »Der verwunschene See« herrscht große Aufregung. Denn eines Abends taucht die Zaubereule Aspriro auf und erzählt
ihnen, dass Goldwing für einige Tage die Aufgaben einer Herrschereule im Zauberreich übernehmen soll – nur Flora ist dieses Mal nicht mit eingeladen …

Die Lesung kann auch ohne Kenntnis der anderen Bände besucht werden.

Diese 15:00 Uhr-Veranstaltung ist ein klassisches Lesungsformat. Um 13:00 Uhr können sich Kinder alleine oder zu zweit 10 Minuten von Ina Brandt im gemütlicher Atmosphäre vorlesen lassen.

Karten: Karten für die »Wortspielerei« kosten im Vorverkauf 5 € für Klein und Groß zzgl. Bearbeitungsgebühr (7 € an der Tageskasse) und können hier online bestellt oder in der Tourist Information Lippe & Detmold oder in den Geschäftsstellen der Lippischen Landes-Zeitung erworben werden.

Die »Wortspielerei« ist ein Kooperationsprojekt verschiedener Detmolder Kulturinstitutionen. Das komplette Programm mit allen Lesungen und Projekten ist hier online einzusehen oder kann über folgenden Link runtergeladen werden:

Ina Brandt

03. August 2022

Der kleine Vampir

»Der kleine Vampir« ist ein Klassiker der Kinder- und Jugendbuchliteratur. Die Schauspielerin Johanna Krumstroh und der Vibraphonist Oli Bott bringen Anton und seinen Freund, den Vampir Rüdiger, auf die Bühne im Haus Münsterberg und lassen mit Stimme und Musik deren Geschichte lebendig werden.

Anton, der für sein Leben gerne Gruselgeschichten – vor allem die über Vampire – liest, ist doch sehr überrascht, als eines Abends plötzlich ein echter Vampir auf seiner Fensterbank hockt. Nach dem ersten Schreck stellt er aber fest: Rüdiger ist ein richtig netter Vampir, der ebenso gerne liest wie er und mit dem man sogar spielen kann.

Wenn Anton mit Rüdiger losfliegt und in die Familiengruft der Schlottersteins herabsteigt – in der noch der ein oder andere blutrünstige Vampir schläft –, kann man sich auch ein wenig gruseln, besonders wenn das Vibraphon die Atmosphäre des Textes verstärkt. Aber, wie gesagt, nur ein bisschen.

Karten: Karten für die »Wortspielerei« kosten im Vorverkauf 5 € für Klein und Groß zzgl. Bearbeitungsgebühr (7 € an der Tageskasse) und können hier online bestellt oder in der Tourist Information Lippe & Detmold oder in den Geschäftsstellen der Lippischen Landes-Zeitung erworben werden.

Die »Wortspielerei« ist ein Kooperationsprojekt verschiedener Detmolder Kulturinstitutionen. Das komplette Programm mit allen Lesungen und Projekten ist hier online einzusehen oder kann über folgenden Link runtergeladen werden:

Johanna Krumstroh

Oli Bott

Die Autorin Rieke Patwardhan stellt den zweiten Band ihrer mehrfach ausgezeichneten Buchreihe »Forschungsgruppe Erbsensuppe« vor. Im Haus Münsterberg ist die »Forschungsgruppe Erbsensuppe auf neuer Mission«. Es ist davon zu hören »wie wir ein Haus kaperten und Linas Geheimnis auf die Spur kamen«.

Es ist in aller Munde, aber was bedeuten eigentlich Integration und Flucht genau? Wie kann so eine Integration aussehen? Welche Herausforderungen kommen da auf einen zu? Voller Leichtigkeit und Humor nähert sich Rieke Patwardhan diesen Fragen.

Nils und Evi sind sich sicher: Irgendwas ist faul! Ihre sonst so pflichtbewusste Freundin Lina kommt ständig zu spät zur Schule. Haben vielleicht die vielen Anträge, die das Mädchen aus Syrien ausfüllen muss, etwas mit ihrem seltsamen Verhalten zu tun? Oder gar das mysteriöse rote Kreuz, das auf manchen Papieren zu sehen ist?

Für die Forschungsgruppe steht fest: Sie müssen ermitteln und ihrer Freundin helfen!

Karten: Karten für die »Wortspielerei« kosten im Vorverkauf 5 € für Klein und Groß zzgl. Bearbeitungsgebühr (7 € an der Tageskasse) und können hier online bestellt oder in der Tourist Information Lippe & Detmold oder in den Geschäftsstellen der Lippischen Landes-Zeitung erworben werden.

Die »Wortspielerei« ist ein Kooperationsprojekt verschiedener Detmolder Kulturinstitutionen. Das komplette Programm mit allen Lesungen und Projekten ist hier online einzusehen oder kann über folgenden Link runtergeladen werden:

Rieke Patwardhan

Die Paderborner Autorin und Poetry Slammerin Sarah Lau gibt einen Schnupperworkshop zum Kreativen Schreiben für alle Interessierten im Alter von 8-16 Jahren.

Schreiben ist dein Ding oder du möchtest es gerne einmal ausprobieren? Oder vielleicht sogar deine eigenen Texte auf einer Bühne präsentieren? Dann bist du hier genau richtig: im Rahmen der Herforder Erlebnistage können Kinder und Jugendliche mit Unterstützung von Sarah Lau (erste) Schreibübungen machen und so verschiedene Stile kennenlernen. Wer mag, kann am Ende des Workshops auch ihre*seine Ergebnisse präsentieren.

Die Herforder Erlebnistage sind eine Reihe der Pro Herford GmbH. Der Workshop ist eine Kooperation mit dem Literaturbüro OWL. Die Veranstaltung ist kostenlos, um eine Anmeldung wird gebeten. Nähere Informationen gibt es hier.


24. März 2022

sofa stories

Die »sofa stories« gehen in die nächste Runde – endlich wieder live! Vier Bielefelder WGs, die ihre Sofas, Küchen und Gärten als Lesebühnen freigeben, vier stimmgewaltige Schauspieler*innen und vier abwechslungsreiche Texte: am 09. Juni lädt das Literaturbüro OWL in Bielefeld erstmalig zu Präsens-WG-Lesungen ein. Mit dem Klapphocker unter dem Arm ziehen die Teilnehmenden von Wohngemeinschaft zu Wohngemeinschaft, von Text zu Text durch das abendliche Bielefeld. Die Teilnehmer*innen laufen in vier Gruppen durch die Stadt und können nacheinander drei der vier etwa 30-minütigen Lesungen erleben.

Die Texte des Abends wurden vom Publikum über social media vorgeschlagen und abgestimmt und werden nun von vier Schauspieler*innen interpretiert: Anna-Carolina Stuckart ist mit einem Auszug aus Shida Bazyars »Nachts ist es leise in Teheran« zu erleben. Sie liest von Nahid, die mit ihrem Mann und Kindern in den 1980er Jahren vor den Mullahs nach Deutschland geflohen ist. In Roxane Gays »Fremde Götter«, zu hören in der Lesung von Caroline Lefmann, wird von einer Frau in einer Extremsituation erzählt, von Gewalt, Grausamkeit und Glück. Alexander Stürmer liest eine von Ferdinand von Schirachs Kurzgeschichten, in denen dieser Strafverfahren in Literatur verwandelt hat. Auch in »Der Schlüssel« geht es anhand eines Falls im Berliner Drogenmilieu um Fragen nach Schuld und Unschuld und moralische Verantwortung. Der Roman »Internat« wurde bereits 2017 von Serhij Zhadan geschrieben und ist leider traurig aktuell. In Henning Bormanns Lesung ist die Geschichte des Lehrers Pascha zu hören, der sich durch eine umkämpfte ukrainische Stadt kämpft, um seinen Neffen abzuholen.

Die Teilnahme an den »sofa stories« ist kostenlos. • Eine Anmeldung über das Ticketingsystem ist erforderlich. • Treffpunkt ist um 19.30 Uhr im SuuTje am Siegfriedplatz. • Die Teilnahme an den »sofa stories« ist nur mit einem tagesaktuellen, zertifizierten Corona-Test möglich. Eine Maskenpflicht besteht nicht.

23. Februar 2022

LitParty

Frische Texte, Livemusik und eine Menge Drehmomente zum Thema »Identität« gibt’s bei der LitParty im AStA Stadtcampus. Am Abend wechseln sich Geschichten, die von ihren Autor*innen gelesen und performed werden und live gespielte Popsongs ab: Text, Lied, Text, Lied …. und alles beginnt ineinander zu drehen und zieht auf die Tanzfläche.

Die gelesenen Texte entstehen erst am Veranstaltungstag selbst in Paderborn, wenn vier Schriftsteller*innen die Playlist für den Abend dichten und sich in zwei Runden die Finger wund schreiben. Dabei gibt es eine unumstößliche Regel: ein Text muss mit dem Titel des auf ihn folgenden Liedes enden. Mit dabei sind die Autor*innen Josephine von Blüten Staub, Yannic Han Biao Federer, Micha Frank und Tilman Rammstedt sowie die Band Open Rim mit der Sängerin LU.

Der bal littéraire wurde in Frankreich erfunden und hat sich dort in Rekordzeit an Theatern und auf Festivals verbreitet. Auf London, Rom, Madrid folgte 2010 der erste deutsche bal in Bonn. Und jetzt Paderborn. Die LitParty findet im Rahmen der Paderborner Literaturtage statt.

Jede*r zahlt am Abend in die Spendenbox, was ihr*ihm die LitParty wert ist. • Um eine Anmeldung über das Ticketingsystem wird gebeten. • Einlass ist ab 19.30 Uhr. • Für die LitParty sind ein Immunisierungsnachweis und ein tagesaktueller Schnelltest notwendig.

In der Paderborner Kult-Kneipe »Sputnik« gestalten am 17. Februar die Singer-Songwriterin Zara Akopyan und der Autor Thorsten Knape einen literarisch-musikalischen Abend.

Knape liest aus seinem Roman »Tatort OWL – Nach wahren Begebenheiten« und führt die Besucher*innen auf die Fährten krimineller Verbrechen aus der Region. Er ist unter anderem Gerichtsreporter beim WDR und schöpft aus seinem Beruf die Inspiration für den Sammelband. Besonders aufregend: Alle Geschichten beruhen auf wahren Begebenheiten. Die Anthologie, die er gemeinsam mit dem WDR-Journalisten Oliver Köhler verfasst hat, arbeitet acht Kriminalfälle detailliert auf, vom Versicherungsbetrug bis hin zu Voodoo-Zauber.

Die aus Hamburg stammende Sängerin Zara Akopyan hat sich in OWL einen Namen gemacht und ist inzwischen eine wahre Paderborner Lokalgröße. Sie behandelt in ihren Werken klassische Coming-of-Age-Themen und verbindet mit Stimme und Gitarre musikalische Richtungen wie Pop, Folk und Country. Die erfolgreiche Singer-Songwriterin »überzeugt mit ihrer Stimme und Ausstrahlung«, so BackstagePro.

So bildet ihr Konzert einen sanften Gegenpol zur humoristisch-spannenden Lesung von Thorsten Knape.

Die Veranstaltung wurde von Studierenden der Universität Paderborn konzipiert. Im Rahmen eines Seminars des Literaturbüros OWL setzten die Studierenden den thematischen Schwerpunkt auf die regionale Kulturszene.

12. August 2021

Dorfgeschichten

Diese Lesung der Dorfgeschichten richtet sich an Klassen und Kurse ab Jahrgangsstufe 7. Mechthild Großmann liest exklusiv für junge Leser*innen. Ebenso wie bei den Lesungen am Abend ist auch hier eine Geschichte des bedeutenden israelischen Autors Amos Oz zu hören: Sein Jugendbuch »Panther im Keller« ist Thema der Veranstaltung.

In »Panther im Keller« greift Amos Oz ein brisantes Thema auf – das in abgewandelter Form auch heute noch hochaktuell ist. Ist es vorstellbar, dass ein Feind sich menschlich zeigt? Und wie würde man selbst darauf reagieren. »Panther im Keller« zählt laut Focus und Deutschlandradio zu den »besten 7 Büchern für junge Leser*innen«.

Palästina steht unter britischer Mandatsmacht und die Juden versuchen, ihren eigenen Staat zu gründen. Trotzdem hat Profus sich mit einem englischen Sergeanten angefreundet. Eines Morgens steht an der Hauswand, er sei ein »Verräter«. Das ist so ziemlich der gemeinste Vorwurf für einen Zwölfjährigen, der ganz in der Vorstellung lebt, ein Untergrundkämpfer zu sein. Man nennt ihn Profus, weil er sich wie ein Professor aufführt, immer an Worten hängenbleibt. Seine Liebe zu den Wörtern führt ihn schließlich auch zum Feind, hin zum vermeintlichen Verrat.

Informationen und Anmeldung: Marlen Dettmer, 05231-3080224, dettmer@literaturbuero-owl.de.

Der Ex-Basketballspieler Dirk Nowitzki gehört zu den Legenden eines weltweiten Spiels. Thomas Pletzinger hat ihn über viele Jahre immer wieder getroffen und begleitet. Im Sportzentrum Maspernplatz stellt der Schriftsteller sein Buch »The Great Nowitzki« in Lesung und Gespräch vor und gibt Einblick in die Geschichte der großen und faszinierenden Karriere Nowitzkis.

Dirk Nowitzki hat Basketball grundlegend revolutioniert. Kein deutscher Sportler hat seine Sportart tiefgreifender geprägt. Als Spieler war er ein globaler Superstar, als Mensch zugleich nahbar und schwer zu fassen. Im Frühjahr 2012 reiste Thomas Pletzinger erstmals nach Dallas, um einen Text über den Sportler zu schreiben. Es folgten weitere Artikel, Reisen, Spiele und Trainingseinheiten. »Zahlreiche großartige Gesprächspartner*innen, rätselhafte Figuren und rührende Momente, Geschichten über Geschichten. Vor allem: viele gute Unterhaltungen mit Dirk Nowitzki«, erinnert sich Thomas Pletzinger.

Über einen Zeitraum von sieben Jahren wurde der Autor Teil des Nowitzki-Kosmos. In »The Great Nowitzki« beschreibt er die ungesehene Welt jenseits des Scheinwerferlichts – zwischen Flughäfen, staubigen Turnhallen und Nowitzkis Zuhause in Dallas. Und er stellt ganz persönliche Fragen: Wie fühlt es sich an, ausgepfiffen zu werden? Wie war der Tag nach der Meisterschaft? Was bedeutet ihm Geld? Wem kann er vertrauen? Wie einsam ist ein Superstar? Was beginnt, wenn die Karriere endet?

Aber er nimmt das Phänomen Nowitzki auch aus weiteren Perspektiven in den Blick und sprach mit dem direkten Umfeld, Gegnern und Mitspielern, Fans und Coaches, aber auch mit Soziolog*innen, Ökonominnen und Künstlerinnen. Entstanden ist eine brillante Nahaufnahme des außergewöhnlichen Menschen Nowitzki und zugleich eine meisterhafte literarische Reportage aus der Welt des Profisports – mitreißend, kenntnisreich und mit genauem Blick erzählt.

»All die Stunden in der Halle, all die Niederlagen und Siege, all die Geschichten und Gedanken – es braucht einen Autor wie Thomas Pletzinger, um die richtigen Worte für meine Welt und mein Spiel zu finden. Ich hätte mir keinen besseren wünschen können«, ist auch Dirk Nowitzki überzeugt.

Lesung mit Christian Tielmann

Christian Tielmann liest im Rahmen der »Wortspielerei« in der VHS Detmold aus seinem Buch »Familie Streuner sucht einen Menschen«. Die Geschichte ist ein tierisch witziges Vergnügen zum Vor- und Selberlesen – und zugleich ein spielerischer Einstieg, um mit Kindern über Flucht, Vertreibung und Rassismus zu sprechen.

Familie Streuner lebt in einem gemütlichen Erdloch am Stadtrand. Dort gibt es jede Menge Müll und Obst zu mampfen und es ist herrlich friedlich – bis sich eines Tages die Wildschweine im Wald zusammenrotten und die Familie vertreiben wollen. So einfach lassen sich die Streuners jedoch nicht unterkriegen. Ganz klar: ein Wach- und Hütemensch muss her! Doch wo findet man den richtigen? Muss man Zweibeiner füttern oder jagen sie selbst? Sind sie kuschelig? Gemeinsam schnüffeln die fünf Hunde nach Antworten. Am Ende finden sie nicht nur einen Beschützer, sondern einen wahren Freund fürs Leben.

Für Kinder ab 8 Jahren.

Das gesamte Programm des Kinder- und Jugendliteraturfestes »Wortspielerei« gibt es hier.

Lesung mit Jens Baumeister

In dieser interaktiven Lesung mit Jens Baumeister in der Stadthalle lösen die Kinder gemeinsam mit dem Autor einen geheimnisvollen Fall. Die »Exit«-Lesung findet im Rahmen des Detmolder Kinder- und Jugendliteraturfestes »Wortspielerei« statt.

Jakob, Nelli und Marek müssen im Ferienlage gemeinsam Nachtwache halten. Da hören sie mitten in der Nacht plötzlich verdächtige Geräusche. Merkwürdige Spuren führen die Kinder ins Piratenmuseum und geradewegs in die Hände einer skrupellosen Einbrecherbande. Wird es den dreien gelingen, den Gaunern zu entkommen? Und können sie das Geheimnis des berühmten Piraten Neunauge entschlüsseln? Auf ihrer Flucht geraten sie in eine Piratenfestung und immer tiefer hinein in ein gruseliges Labyrinth voller Rätsel…

Hinweise können überall im Buch versteckt sein, kreative Lösungen sind gefragt, ausschneiden, zeichnen, knicken – alles ist erlaubt und kann und soll in der Lesung direkt ausprobiert werden.

Für Kinder ab 8 Jahren.

Das gesamte Programm des Kinder- und Jugendliteraturfestes »Wortspielerei« gibt es hier.

Wir optimieren unsere Webseite mit Cookies

Diese Webseite verwendet Tools und Funktionen, die unter Umständen Cookies im Browser Ihres Gerätes speichern. Nähere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

  • Standard
    Wesentliche Services und Funktionen
  • Komfort
    Ermöglicht Komfortfunktionen dieser Webseite (beispielsweise die Darstellung von Videoinhalten (Youtube, Vimeo) oder die Ortung durch Google Maps)
  • Performance
    Zur Optimierung des Usererlebnisses durch die Erfassung und Auswertung des Besuchsverhaltens.
  • Marketing
    Einsatz von Tools und Diensten zur Erfolgsmessung von Marketing-Maßnahmen und / oder Werbung.